Über uns

Bildschirmfoto 2015-03-25 um 16.33.00.png

Entstehung der Gehörlosenseelsorge

Die Katholische Behindertenseelsorge Zürich und damit auch die Gehörlosenseelsorge wurde 1973 von Pfarrer Hans Brügger gegründet.

Zunächst lag die Seelsorge für Gehörlose bei der Caritas Zürich. Ab 1941 wurden eigene Gottesdienste für Gehörlose durchgeführt. Ab 1949 wirkte Hans Brügger zuerst als Vikar und dann als Pfarrer und Leiter in der Zürcher Caritaszentrale. Dort war er auch Seelsorger für Menschen mit Behinderung. Diese Arbeit war ihm sehr wichtig.

Darum schlug Pfarrer Hans Brügger vor, die Behindertenseelsorge aus der Caritas auszugliedern und eine eigene Seelsorgestelle zu gründen. So wurde ein Trägerverein gegründet und die Zentralkommission des Kantons Zürich und der Verband der römisch-katholischen Kirchgemeinden der Stadt Zürich versicherten ihre finanzielle Unterstützung.

1973 war es dann soweit: Pfarrer Hans Brügger übernahm die Leitung der neugegründeten Behinderten- und damit auch Gehörlosenseelsorge. Er bot regelmässige Gehörlosen-Gottesdienste, religiöse Bildung, Vorträge und kulturelle Anlässe an.


Die Gehörlosenseelsorge heute

Die Katholische Gehörlosenseelsorge ist auch heute noch ein Ressort der Katholischen Behindertenseelsorge Zürich, welche von Diakon Stefan Arnold geleitet wird. Eine Seelsorgerin und eine Sekretärin sind in Teilzeitpensen für dieses Ressort zuständig.

Aber unser eigentliches Anliegen heute ist es, dass die Gehörlosen sich und ihre Talente selber einbringen. Gehörlose sollen nicht mehr von hörenden Seelsorgern ‚versorgt’ werden. Sie können ihre eigenen Ideen und Wünsche einbringen und umsetzen. Zweimal jährlich trifft sich darum die Arbeitsgruppe Gehörlosenseelsorge. Die Treffen stehen jederzeit allen Gehörlosen offen. Die Termine werden in der Spuren-Suche publiziert.

Im Sinne der Inklusion freuen wir uns auch, wenn Gehörlose ihre Gaben wie Pantomime, Gebärdenpoesie, ihren Humor und ihre Sicht auf die Welt gemeinsamen Gottesdiensten und Veranstaltungen mit Hörenden einbringen. Wir machen die Erfahrung, dass Hörende zum Beispiel in einem Gottesdienst sehr fasziniert von der Gebärdensprache und der Pantomime der Gehörlosen sind.

Regelmässige Angebote

- Wichtig sind uns die Ökumenischen Gehörlosengottesdienste gemeinsam mit der Reformierten Gehörlosengemeinde Zürich. Sie sind ein beliebter Treffpunkt für die Gehörlosen des Kantons Zürich und weit darüber hinaus.

- Auch Gottesdienste gemeinsam mit hörenden Pfarreien gehören im Sinne der Inklusion zu unserem Programm.

- Die Katholische Gehörlosenseelsorge bietet ferner Bildungsanlässe, Ausflüge und Reisen an.

- Selbstverständlich steht die Seelsorgerin auch für persönliche Seelsorge-Gespräche parat.

- Wir unterstützen gehörlose Kinder und Jugendliche in Einzelfällen in der Sakramenten-Vorbereitung möglichst in ihren Pfarreien.

- Die Gehörlosenseelsorge unterstützt das Caritas-Projekt Crefas in Brasilien. 

Pfarrer Hans Brügger

Hans Bürger

Termine
Katholischer Gottesdienst in Oberwinterthur 19.11.2017 10:00 - 11:00 — Kath. Kirche St. Marien, Römerstrasse 105, Winterthur
Adventshöck 09.12.2017 15:00 - 18:00 — Behindertenseelsorge, Beckenhofstrasse 16, Zürich
Ökumenischer Advents-Gottesdienst 15.12.2017 18:00 - 19:00 — St. Anna Kapelle, St. Annagasse 11, Zürich
Kommende Termine…