Gang nach Emmaus

 

Weg

                                    Foto von Tanja Haas                      

Bildmeditation 

Wo gehe ich hin?
Nur weg!
Weg vom Ort der Enttäuschung.
Weg mit dem Vergangenen.

Reden tut gut.
Sich alles von der Seele reden.
Enttäuschte Hoffnung
Zerplatzte Träume
Angst
Erschütterung
Innere Leere
Fragen
Warum musste das passieren?
Was hat das alles für einen Sinn?

Manche Wege gehe ich allein
Manche mit anderen
Und immer geht einer mit

Es ist Jesus.
Doch ich erkenne ihn nicht immer
Meine Augen sind gehalten
Ich bin manchmal wie von Blindheit geschlagen
Es fällt mir schwer zu glauben
Ich bin langsam im Herzen
Ich kann mir oft keine andere Lösung vorstellen,
als die gewohnten
Ich bin schwerfällig
begreife das Neue nicht

Jesus fragt nach
Jesus hört zu
Lässt mich erzählen
Wie ich die Dinge sehe
meine Sicht der Dinge
Von den enttäuschten Hoffnungen
Von meiner Hoffnung auf Erlösung und Heil

Nun beginnt der Fremde – Jesus – zu reden
Nimmt meine Worte und Gefühle wahr
Lenkt meine Gedanken hin zur Schrift
Zeigt mir eine neue Sichtweise auf
Gibt mir eine Deutung der Dinge
Spricht davon,
dass alles notwendig war
gemäss der Schrift
meine Not wendend
Leid und Tod als Durchgang zu neuem Leben
Zur Auferstehung
Zu meiner Auferstehung auch im Leben
Im Alltag

Langsam wandeln sich meine Gedanken
Unglauben weicht Hoffnung
Seine Worte berühren mein Herz
Treffen mich im Innersten

ich bitte ihn zu bleiben
Und er bleibt und kehrt mit mir ein
wir sitzen zu Tisch
Er nimmt das Brot
spricht den Lobpreis
bricht es
und gibt es mir
Da gehen mir die Augen auf
Da erkenne ich ihn
Obwohl ich ihn nicht mehr sehe
Da erkenne ich Gott im Auferstandenen
Das ist Erlösung
Das Mahl wird für mich heute
zum Zeichen seiner Gegenwart.
Da brennt mein Herz
mein Alleinsein wandelt sich
ich bin miteinander allein
im Miteinander der Glaubenden
Ein neues Band ist zwischen uns geknüpft

ich breche auf
ich kehre zurück
zum Ort der Enttäuschung
ich finde die anderen
ich stimme ein in deren Ruf
Er ist wirklich auferstanden
und will auch mir erscheinen - heute.

Segen

Bleibe bei uns, Jesus Christus,
denn es will Abend werden.
Begleite uns auf dem Weg,
mache unser Herz brennen
und wecke unsere Hoffnung.
Gib, dass wir in der Gemeinschaft der Kirche,
in der Hl. Schrift und in den Sakramenten dich erkennen.
Der du mit Gott, dem Vater,
in der Einheit des Hl. Geistes lebst
und uns liebst in alle Ewigkeit.
So segne uns und unsere Wege
Und die Menschen,
die uns besonders am Herzen liegen.
Vater, Sohn und Hl. Geist.

Amen.

Tanja Haas, nach Lk 24, 1-12